Daten/Fläche der Kreisgruppe Bernkastel-Wittlich


Fläche des Landkreises/der Kreisgruppe:
117.800 ha

Zahl der Hegeringe:
10

Hegeringe

Zahl der Reviere:
223

Vorkommende Hauptwildarten:
Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, vereinzelt Muffelwild

Vorsitzender der Kreisgruppe Bernkastel-Wittlich:

Dr. Thomas Schwarz
Tel: 06531 500500

Besonderheiten:
Der Landkreis Bernkastel-Wittlich ist der zweitgrößte Landkreis in Rheinland-Pfalz. Geprägt ist die Region durch die drei großen Landschaften Eifel, Mosel und Hunsrück. Im Landkreis findet sich auch der Erbeskopf (816 m), die höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz.

Rebhuhn-Monitoring der Jäger – Fallbeispiel in Rheinland-Pfalz

Das Rebhuhn ist einer der großen Verlierer der industriellen Landwirtschaft. Seit den 1950er Jahren setzen ihm verstärkter Pestizideinsatz, der Verlust von Hecken und dicht gesäter Weizen stark zu. Hinzu kommt ein deutlicher Anstieg von räuberischen Arten (Prädatoren).

Über das Ziel hinaus geschossen

Mit der aktuellen Allgemeinverfügung für den gesamten Landkreis Rhein-Lahn hat die obere Jagdbehörde eindeutig über das Ziel hinaus geschossen: Aufhebung der Schonzeit auf Rotwild aller Altersklassen und Geschlechter, Erlaubnis von Nachtjagd und Nutzung von künstlichen Lichtquellen. Nach Meinung des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz (LJV) verkommt die Rotwildjagd damit zur reinen Schädlingsbekämpfung. Foto: Bäumler/LJV RLP

Fellwechsel-Annahmestellen in Rheinland-Pfalz

Hier erhalten Sie einen Überblick über die LJV-Kreisgruppen, die sich an der Aktion Fellwechsel beteiligen und die entsprechende Sammelstationen eingerichtet haben.